Apple Pay

Apple Pay ab September in Deutschland?

Apples Bezahlsystem kann in immer mehr Ländern weltweit genutzt werden. In den USA hatte es bereits 2014 seinen Auftakt – nun scheint auch in Deutschland wieder Bewegung in die Sache zu kommen.

Apple Pay soll Kunden die Kreditkarten-lose Bezahlung per iPhone und Apple Watch ermöglichen. Das System gilt als sicher und anderen NFC-Zahlsystemen überlegen, wie die amerikanische Bank Morgan Stanley bescheinigt.

Schon im September 2014 wurde Apple Pay dem US-amerikanischen Markt vorgestellt. Bereits 2016 folgten weitere 12 Staaten, 2017 zogen Irland, Taiwan und Italien nach.

In Deutschland mussten Interessierte bisher auf die App „Boon“ der Wirecard Bank als Notlösung zurückgreifen. Bundesweit hatten Nutzer sogar über eine Petition mit über 10.000 Unterschriften den Start zu beschleunigen versucht.

Bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse nannte Apple weitere Länder – Deutschland sucht man auf dieser Liste aber vergeblich. Eine gesamte Aufstellung der unterstützten Länder präsentiert Apple hier.

Die Verhandlungen mit den deutschen Banken scheinen bisher die Einführung verzögert zu haben – so der Jurist Ehssan Khazaeli auf Twitter. Ausgehend von der Urlaubssperre für die IT-Abteilungen der Banken in der 36. bis 39. Kalenderwoche spekuliert er auf eine Einführung im September:

Nach seinen Aussagen waren Probleme bei den Vorarbeiten der genutzten SAP-Systeme Schuld an der Verzögerung. Laut seiner neuesten Twitter-Nachricht ist die auf Smartphone-Kontoführung spezialisierte Direktbank N26 wohl nun bereit das Zahlsystem von Apple zu unterstützen.

Es bleibt aktuell trotz allem noch viel Raum für Spekulationen und Internet-Gerüchte. Bisher wurde weder ein Startdatum, noch die Namen der teilnehmenden Banken von Apple offiziell bestätigt.

Thorsten
Mein Hauptinteresse gilt dem kreativen Einsatz neuer Technologien. Neben meiner großen Leidenschaft für elektronische Musik interessiere ich mich für Fotografie und Fotobearbeitung.
Thorsten

Autor: Thorsten

Mein Hauptinteresse gilt dem kreativen Einsatz neuer Technologien. Neben meiner großen Leidenschaft für elektronische Musik interessiere ich mich für Fotografie und Fotobearbeitung.